Dasselbe Spiel wie im letzten Jahr – bitte Vorsicht

Wie im letzten Jahr (10.02.2009, siehe unten) versucht der Qdro-Verlag mit der selben Lüge Anzeigenaufträge zu erschleichen. Eine Frau Althoff ruft an, behauptet, im Frühjahr dagewesen zu sein und von mir eine Anzeigenvorlage / ein Logo für die Aushangkarte Kupferzell (oder so ähnlich) erhalten zu haben. Allerdings hatte sie eingangs des Telefonates gefragt, wer bei uns für die Werbung zuständig sei. Wenn sie bei mir gewesen wäre, hätte sie das gewußt.... Frau Althoff erweckte den Anschein, als sollte nur nochmal der Korrekturabzug überprüft werden. Wir hätten ja besprochen, dass wir nur für ein Jahr den Auftrag erteilen wollten und er nicht automatisch verlängert werden sollte ... Also die selben Sprüche wie immer. Heute war nun die Außendienstmitarbeiterin da, oben drauf lag der "Korrekturabzug", darunter der selbstverständlich noch nicht unterzeichnete "Anzeigenvertrag". Auch dieser wäre bereits unterzeichnet gewesen, wenn Frau Althoff im Frühjahr dagewesen wäre. Welcher seriöse Vertreter geht ohne unterzeichneten Auftrag und nimmt nur das Logo mit .... Bitte beachten Sie wieder - wie auf dem "Korrekturabzug" im letzten Jahr - den Passus über die unseriösen Verlage rechts der Anzeige. Rechtlich ist nach der versehentlichen Unterschrift nichts mehr angreifbar. Leider.... Schaden hier bei versehentlicher Unterschrift: mindestens EUR 976,00 zuzüglich Mehrwertsteuer (2 Ausgaben/Jahr).

Zurück